Staustatistik: Ruhrgebiet relativ gering belastet

Die A40 gilt als längster Parkplatz der Welt. Der Verkehrsindex des Navigationsgeräteherstellers TomTom zeigt jedoch, dass die Belastung durch Staus dort vergleichsweise gering ist. Die Fahrzeit für Autofahrer im westfälischen Ruhrgebiet verlängert sich demnach zu Stoßzeiten durch Staus um durchschnittlich rund zehn Minuten pro Stunde.

Das Staulevel von 18 Prozent in der Region um Bochum und Dortmund ist im nationalen und internationalen Vergleich relativ niedrig. In der TomTom-Rangliste der sieben deutschen Regionen zeigt das westfälische Ruhrgebiet die niedrigste Staubelastung und landet somit auf dem siebten und letzten Platz. Negativer Spitzenreiter ist Hamburg mit einer Staubelastung von 32 Prozent, dort sind die Fahrzeiten durch Staus durchschnittlich 20 Minuten länger.

Im weltweiten Vergleich von 146 Städten und Regionen liegt das westfälische Ruhrgebiet im letzten Drittel auf Platz 121. Angeführt wird die Stau-Statistik von den Metropolen Istanbul, Mexico City und Rio de Janeiro.