Archiv für den Monat: Juli 2015

Gastgewerbe in ruhigem Fahrwasser

Positiv gestimmt sind die lippischen Hoteliers und Gastronomen. „Der IHK-Konjunkturklimaindikator legte im Winterhalbjahr 2014/2015 um 9,6 Punkte zu und kletterte auf 109,6 Punkte. Damit sichert er sich Platz eins der vergangenen 15 Jahre“, berichtet Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). Das ist das Ergebnis der aktuellen IHK-Tourismusumfrage.

Weiterlesen

Lippische Projekte „ausgebremst“

„Mit ihrer Einstufung als „nachrangig“ bleiben die Ortsumgehungen Horn – Bad Meinberg und Oerlinghausen/Helpup im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke“, zeigt sich der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe), Axel Martens enttäuscht. Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen hat kürzlich eine neue Liste mit vorrangig zu planenden Bundes- und Landesstraßen herausgegeben. Demnach werden die beiden lippischen Ortsumgehungen auf Landesebene faktisch nicht weiterverfolgt. Eine Weitergabe an den Bund, um sie dann im Rahmen der Aufstellung des neuen  Bundesverkehrswegeplanes (BVWP) zu bewerten, wird ausgeschlossen.

Weiterlesen

„…schon weit vorangekommen“

Der Landesverband Lippe und das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake standen im Mittelpunkt eines Besuchs des Vorstandes der CDU-Fraktion in der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (LWL). Die Fraktionsvorsitzende Eva Irrgang und ihr Stellvertreter Karl Dittmar kamen zusammen mit den Fraktionsmitgliedern Wolfgang Diekmann, Gerhard Henrichsmeier, Klaus-Dieter Hoffmann und Monika Schnieders-Pförtzsch nach Lemgo, um beide Institutionen näher und intensiver kennenzulernen.

Weiterlesen

Der Export trägt das Wachstum

Ein Umsatzplus von 4,2 Prozent (Nordrhein-Westfalen minus 3,9 Prozent)  hat die lippische Industrie in den ersten fünf Monaten dieses Jahres erwirtschaftet. „Das Wachstum der heimischen Wirtschaft war stark vom Export beeinflusst“, informiert Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). In Lippe wird mittlerweile jeder zweite Euro im Export verdient.

Weiterlesen

Bundesregierung unterstützt „Martin Luther…“

Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 unterstützt die Bundesregierung zahlreiche Kultur- und Bildungsprojekte, darunter auch einige Veranstaltungen in Westfalen. Zu den 20 Projekten, die aktuell in die Förderliste aufgenommen wurden, zählt die Ausstellung „Martin Luther im 20. Jahrhundert“ im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim. Die Schau setze sich kritisch mit der Luther-Rezeption im vergangenen Jahrhundert auseinander, kündigte Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Bekanntgabe der Förderungen an.

Weiterlesen

5,5 Millionen für „Kaiser Wilhelm“

Vier westfälische Projekte mit insgesamt 12,9 Millionen Euro fördert das Bundesbauministerium im Rahmen des Programmes „Nationale Projekte des Städtebaus“ . Die mit 5,5 Millionen Euro höchste Fördersumme geht dabei nach Porta Westfalica, wo die Sanierung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals unterstützt wird.

Weiterlesen

Aufzeichnungspflichten werden gelockert

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat nach sechs Monaten Mindestlohngesetz Bilanz gezogen und angekündigt, die Aufzeichnungspflichten zu lockern. Außerdem soll es bei der Auftraggeberhaftung Klarstellungen geben und die Lohnschwelle, ab der Aufzeichnungen vorzunehmen sind, soll von 2.958 EUR auf 2.000 EUR abgesenkt werden.

Weiterlesen

Kennzahlen 2015 der IHK

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer in der lippischen Wirtschaft ist in 2014 um 2,7 Prozent auf 106.405 gestiegen. Das ist eine der vielzähligen Informationen, die aus den „Kennzahlen 2015“ der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) hervorgehen. Beinahe 22.450 Unternehmen gehören zum IHK-Bezirk.

Weiterlesen