Archiv für den Monat: März 2016

Tiefstand bei Insolvenzen

„In Folge des guten Konjunkturverlaufes sanken die Unternehmensinsolvenzen im letzten Jahr erneut sehr stark“, erklärt Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe), die positive Entwicklung. 131 Unternehmen mussten 2015 den Gang zum Amtsgericht Detmold antreten. „Das waren rund zehn Prozent weniger als 2014. Das ist der tiefste Stand seit 15 Jahren“, so Martens weiter.

Weiterlesen

„Starkes Westfalen – die Wachstumsregion“

Für die Berücksichtigung Westfalens im neuen Landesentwicklungsplan (LEP) setzen sich die drei Regionalräte Arnsberg, Detmold und Münster mit einem gemeinsamen Positionspapier ein. In der ersten gemeinsamen Sitzung der drei kommunalen Gremien in Münster beschlossen die Vertreter der westfälischen Teilregionen einstimmig ein elf Punkte umfassendes Programm mit dem Titel „Starkes Westfalen – die Wachstumsregion“.

Weiterlesen

Radio Lippe hat 74.000 Hörer täglich

Radio Lippe hören ist für 25,3 Prozent der Menschen im Kreis Lippe (also 74.000 Hörer) ein tägliches Ritual und das insbesondere morgens. Zu Spitzenzeiten in den frühen Stunden lassen sich werktäglich rund 39.000 Menschen (13,3 Prozent) von dem Morningshow-Team „Die Vier von hier“ in den Tag begleiten. Dies ergab die jetzt veröffentlichte Reichweitenanalyse Elektronische Medien-Analyse Nordhrein-Westfalen (E.M.A. NRW 2016 I).

Weiterlesen

„Preußen in Westfalen“

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat die personelle, finanzielle und inhaltliche Verantwortung für das Preußen-Museum in Minden übernommen. Somit ergänzt das überregional bekannte Museum die hervorragenden Kulturstandorte des LWL. In Zukunft werden das stadtbildprägende Baudenkmal und der Museumsbetrieb durch den LWL dauerhaft gesichert.